Die Bahn kommt…..

2. September 2011 | Von | Kategorie: Bahnsinn

Ein Satz vorweg: Wie alle Artikel läd auch dieser zum Kommentieren ein. Zustimmend, kritisch, zurückweisend - wie auch immer. Wir freuen uns über jeden Kommentar, sofern er nicht gerade aus Kommentarspam besteht.

Wie einige schon wissen, verfügen wir nicht über ein eigenes Auto. Zu den seltenen Gelegenheiten, zu denen wir (alle paar Wochen mal) eines brauchen, greifen wir je nach Anwendungsfall auf unser bevorzugtes Carsharingunternehmen oder auf Mietwagen (die mit den Hamburger Kennzeichen) zurück. Die Regel ist das aber nicht, denn da bewegen wir uns per ÖPNV oder Eisenbahn durchs Land.

Grundsätzlich empfinden wir das Bahnfahren grundsätzlich schon deshalb als komfortabler, weil man die Zeit besser nutzen kann als mit dem Steuern eines Autos – selbst dann, wenn man länger unterwegs ist, kann man also Zeit sparen. Dass es billiger ist, als ein Auto zu kaufen und zu unterhalten, versteht sich von selbst.

Manchmal erlebt man aber doch Unangenehmes oder Irrwitziges bei und mit der Bahn, und das werden wir hier genauso schildern wie die Vorteile. Zwei BeispieleFoto eines fahrenden NV-Zuges aus früheren Zeiten haben wir zum Warmwerden gleich mal verlinkt….

Grundsätzlich sind wir also Fans der Bahnfahrerei – allerdings Gegner der Verschleuderung von Volkseigentum („Bahnprivatisierung“ genannt).

Schlagworte: , , , , , , ,

Kommentare sind geschlossen